detail lovin'

Picknick mit Blaubeerwaffeln & Vanillejoghurt

17. August 2017

Keine Kommentare
Picknicke sind doch einfach was Tolles oder, egal ob am See, im Park oder einfach auf einer grünen Wiese. Von oppulent bis ganz simpel ist einfach alles erlaubt.  Für weitere Inspirationen könnt ihr auch gerne den Picknick mit Reissalat Post lesen.

Bei diesem Picknick gab es wundervoll leckere Blaubeerwaffeln mit gaaanz viel Puderzucker obendrauf, etwas Vanillejoghurt und Blaubeermaleade on top und dazu noch ein paar frische Blaubeeren. Ein wahres Gedicht, sag ich euch und dazu einen kalten Iced Coffee und etwas Pfirsischeistee zur Erfrischung. Jetzt fehlen nur noch die Herzensmenschen und die Quality Time kann beginnen.

Kleine behind the scenes story, bevor wir zum Rezeptteil kommen.
Als wir fast das komplette Picknick aufgebaut hatten, kamen die ersten Regentropfen, zuerst wenige und dann wurden es immer mehr. Falls ihr euch also wundert, warum unsere Macarons so kleine Tupfen als Muster haben, das ist keine spezielle Sorte, sondern der Regen gewesen :)
Hastig haben wir dann alles wieder zusammen gepackt und vor dem Regen in Sicherheit gebracht.
Waffeln mapfend saßen wir unter einem rießengroßen alten Baum und haben darauf gewartet, das das Wetter besser wird und das wurde es dann zum Glück auch. Nachdem wir dann komplett mit dem Shooting fertig waren und uns auf den Rückweg machten, kam sogar die Abendsonne zum Vorschein. So oder so ist am Ende etwas Schönes daraus geworden, mit vielen tollen Erinnerungen verbunden.



Rezept

Für viele Waffeln, wer nur ein paar benötigt, einfach Rezept halbieren

 

Zutaten


5 Eier
200g Butter
100g Kokosblütenzucker, 100g weißen Rohrzucker
2 TL Vanillextrakt
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
Ca 375ml Milch
200g Quark
500g Weizenmehl (Typ 550)
1/2 Päckchen Backpulver
300g Blaubeeren
Sonnenblumenöl

1- 2  Packungen griechischer Joghurt
Honig
1 Päckchen echten Bourbon-Vanillezucker



Was du sonst noch benötigst:

Puderzucker
Blaubeermarmelade
Ein paar Blaubeeren

Und so geht's:



1.In einer Rührschüssel den Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Danach die Eier dazu geben und immer schön weiter rühren.
2.Vanillextrakt, Vanillezucker und Quark dazugeben und alles zu einer schönen Masse verühren. Jetzt noch die Milch dazugeben und alles weiter verrühren.
3.Mehl mit dem Backpulver vermischen und auch dazugeben und nun alles zu einer homogen Masse verrühren. Die frischen Blaubeeren nur noch untermengen.
4.Das Waffeleisen vorheizen und mit etwas Sonnenblumenöl einfetten. Die Waffeln goldbraun ausbacken. Ca 3 - 5 Minuten Backzeit.
5.Für den Vanillejoghurt einfach mit einem Schneebesen den Joghurt mit dem Vanillezucker und etwas Honig verrühren.
6.Fertige Waffeln mit Puderzucker bestäuben, den Vanillejoghurt darauf geben und mit etwas Blaubeermarmelade und frischen Blaubeeren toppen. Und fertig sind wir!


Dadurch, das die Waffeln so wunderbar Zuhause vorzubereiten sind und die Toppings ganz einfach in verschließbare Glasbehälter mit eingepackt werden können, habt ihr ein ganz stressfreies Picknick. Da die Waffeln an sich nicht so süß sind, machen die Toppings das Ganze zu einer runden Sache. Und mal ganz ehrlich, wenn mir Waffeln auf einem Marmortablett mitten in der Natur gereicht werden, dann steigt mein Glückbaromether sowasvon nach oben. :) 

Noch ein herzliches Danke an meinen Bruder, der mir nicht nur geholfen hat, die Waffeln aufzuessen, hihi, sondern auch mit auf den Bildern ist und die Fotos von mir gemacht hat.
Und er bekommt bestimmt einen kleinen "Schreianfall", wenn er das hier lesen wird, denn es wird bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein, das wir bei dieser Location geshootet haben, denn dort ist es wirklich magisch. Auch wenn ich fast zusammen gebrochen bin als wir die "tausend" Körbe und Taschen, das ganz Zeugs vom Shooting wieder den kompletten Berg hoch zum Auto getragen haben. Das Marmorbrett war wohl das Schwerste von allem, aber es hat sich defintiv gelohnt.

Diesmal war/ist es eine ganz andere Art von Fotoshooting, wie ihr es sonst von mir gewohnt seid. Lasst mir gerne eure Gedanken dazu da, würde mcih sehr freuen.


Habt noch einen ganz wundervolle Woche ihr Lieben.







Fühlt euch umarmt
Elena



Brotsalat mit gelben Tomaten und Pfirsichen

4. August 2017

Kommentare
Brotsalat - hat von euch schon jemand Mal davon gehört?! Seit ich meinen ersten Brotsalat in einem kleinen Berliner Café gegessen habe, bin ich ein mega Brotsalat Fan. Falls ihr also noch nie in den Genuss gekommen seid einen Brotsalat zu essen, dann müsst ihr unbedingt heute damit anfangen.

Mein Rezept ist eine etwas ausgefallenere Variante, aber gerade jetzt im August einfach super passend mit dem Pfirsich und dem Feta. Die Mischung aus dem frischen Gemüse, der Schärfe der Frühlingszwiebeln und dem knackigen Brotwürfeln - ich sags euch einfach mhhhhh....
Dazu noch ein paar Pinienkerne und frische Kresse, einfach perfekt.

Diesmal war übrigens wieder mein kleiner Bruder beim Shooting mit am Start, hat er nicht mega schöne Hände oder ?! :) Die Karte hab ich per Zufall entdeckt und die musste dann unbedingt mit auf die Fotos (ist an ihn gerichtet) , denn sind in unserem Leben neben dem guten Essen, nicht die Menschen mitunter das Wichtigste ?!

Genießt auf jeden Fall noch das schöne Wetter ihr Lieben und dazu einen Brotsalat. :)


Brotsalat mit gelben Tomaten und Pfirsichen
Brotsalat mit gelben Tomaten und Pfirsichen
Brotsalat mit gelben Tomaten und Pfirsichen

 

 

Rezept


Zutaten Salat:

Baguette oder helle Brötchen
Margarine oder Butter zum Anbraten
(Tipp: Margarine mit Walnussöl, gibt dem ganzen eine nussige Note)
kleine gelbe Tomaten
1 Frühlingszwiebel
schwarze Oliven
1 - 2 Pfirsiche
ein paar Radieschen
Feta
Kresse
Pinienkerne


Zutaten Salatsoße:

3 EL Olivenöl
3 EL weißer Balsamico
Saft 1/2 Orange
1 TL Senf mittelscharf
1 TL Honig
Pfeffer & Meersalz

 

Und so geht's:


1. Am Besten als erstes die Salatsoße zubereiten. Einfach alle Zutaten gut zusammen vermischen.
2. Danach das ganze Obst und Gemüse waschen und in schöne Stücke schneiden. Die Radieschen habe ich in dünne Scheiben geschnitten.
3. Als nächstes einfach das Baguette oder die Brötchen in mittelgroße Würfel schneiden (Menge, jenachdem wieviel Brot man gerne in seinem Salat möchte :) ) Etwas Margarine in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel darin von beiden Seiten krossbraun anbraten.

Brotsalat mit gelben Tomaten und Pfirsichen
4. Das kleine geschnittene Gemüse auf einem Teller anrichten und mit der Salatsoße toppen. darauf den Feta zerkrümmeln und das ganze mit den Pinienkerne und Kresse garnieren.
5. Jetzt kommen nur noch die Brotwürfel darauf und fertig ist dein Sommer - Brot - Salat.

Brotsalat mit gelben Tomaten und Pfirsichen
Kommt gut ins Wochenende und ich hoffe ihr genießt die Zeit mit euren Lieblingsmenschen und leckerem Essen. Für mich geht es nachher erst Mal wieder raus für ein Außenfotoshooting, worüber ich mich schon mega freue und morgen machen wir eventuell nochmal einen kleinen Abstecher zum Bodensee, denn das "Heimweh" zum See und dem tollen Urlaubsfeeling dort ist doch schon sehr groß. :)

Bis bald ihr Lieben.




xo Elena

Elena's Sommerrezepte - meine Top 10

1. August 2017

Keine Kommentare

Sommerrezepte
Yeah - endlich ist der Sommer zurück. Ich liebe den Sommer sooo sehr. So viel Schönes ist im Sommer möglich. Baden im See, faul auf einer Wiese liegen oder Eis essen bis zum Umfallen. Am Lagerfeuer sitzen, sich Wasserschlachten liefern, einfach die Sonne genießen und noch soooo viel mehr......
Und was darf dabei nicht fehlen - sind einfache und schnelle Sommerrezepte, damit genügend Zeit für all das Schöne bleibt. Heute für euch auf einen Blick zusammengefasst. And here we go.


Sommerrezepte
Sommerrezepte

GETRÄNKE 


Angefangen mit 3 leckeren eisgekühlten Getränken. Der Smoothie ist ein richtiger Energieschubbooster und mit seinem Superfoodtopping genau das Richtige, was wir bei heißem Wetter an Power benötigen. Eins meiner absoluten Lieblingsrezepte überhaupt ist der Ananas Cooler, geschmacklich und optisch ein echtes Highlight. Also unbedingt austesten. Tagged mich gerne mit dem #elenassommerrezepte , damit ich eure nachgemachten Kreationen bestaunen kann. :)
Als letztes Sommergetränk habe ich für euch die Mango Zitronen Limonade - einfach soooo erfrischend.


Sommerrezepte
Sommerrezepte

ESSEN (salzig)

Was darf neben eisgekühlten Getränken auf gar keinen Fall fehlen? Richtig - Essen und davon gerne viel. Nur bitte sollte es nicht ewig dauern, dass man lange in der eh schon warmen Küche steht, ne ne. Hier vier leichte Sommerrezepte. Angefangen mit den super leckeren Quesadillas , die ganz einfach in der Pfanne zuzubereiten sind. Wer gerne etwas leichtes für die Mittagspause möchte oder sowieso ein Fan von Bowls ist, der wird die Workbowl mit Süßkartoffeln lieben. Mega Favorit aus meinem letzten Sommer in Berlin ist definitiv der Watermelon Salad, dieser wurde geradewegs gesuchtet. Vermutlich das leckerste Summer Soulfood ever, Nudeln in Salbeibutter, ein echter Geheimtipp.


Sommerrezepte
Sommerrezepte

SÜSSES


Und zu guter Letzt kommen die süßen Sachen dran. Yummie. Was im Sommer ein Muss ist, definitiv  Frozen Yogurt. Dieser ist mit saftigen Pfirsichen und Nektarinen verfeinert,  perfekt an heißen Tagen! Die erfrischenden Limettenküchlein machen einfach das Herz froh. :) Und wer nicht genug von Abkühlung kriegen kann, der wird die Popsicles lieben.








Ganz viel Spaß beim Ausprobieren!
xo Elena