Hangout: Neues Buch, neuer Style? / detail lovin'

Hangout: Neues Buch, neuer Style?

4. Februar 2015

Wie viele Mädels da draußen hab auch ich ständig nichts anzuziehen. Oder zumindest nur Teile, die kombiniert keine Zufriedenstellung in mir auslösen. Zu spießig, zu brav, nicht rockig genug, zu bunt, zu schwarz, passt nicht zum Rock (heute ist mir aber nach Rock!), sieht mit Hose doof aus (heute will ich aber diese Hose anziehen!), damit ist's mir dann nachher zu kalt, viel zu dick angezogen, zu unpraktisch, das sieht ja total bescheuert aus mit dem Mantel. Oi. Dabei versuch ich schon, mir abends vorm Schlafengehen noch Gedanken zu machen, was wettertechnisch und zum Tag rein theoretisch passen könnte. Theoretisch. Oft ist mir am nächsten Morgen einfach nach was anderem. Oder ich will unbedingt roten Lippenstift tragen und dann passt das vorüberlegte Outfit doch nicht.
Und manchmal geh ich aus dem Haus und denk mir unterwegs: Das sieht eigentlich doch nicht so cool aus, wie ich mir das abends ausgemalt hab. Mist!
Und dann steht da in der U-Bahn garantiert dieses perfekt Mädchen mit dem zauberhaften Outfit, den traumhaften Haaren und sieht dabei nach "Ach, ich bin gerade aufgestanden und hab halt in den Kleiderschrank gegriffen" aus. Ein Traum! Wie machen die das bloß immer?!

How to be Parisian wherever you are
How to be Parisian wherever you are
Seit ich dieses Buch irgendwo mal entdeckt habe, wollte ich es unbedingt haben. Vielleicht löst es ja das ein oder andere Stylingproblem? Hehe. Und alleine das Cover ist sooo schön! Ich war direkt verliebt. In Frankfurt, kurz vor der Heimreise, hab ich es dann endlich gekauft.

How to be Parisian wherever you are
How to be Parisian wherever you are
Wir waren letztes Wochenende ja in Frankfurt um zwei Messen zu besuchen. Das war ganz schön anstrengend für die Füße, aber wir haben ein paar interessante Dinge entdeckt und auch ein bisschen neue Inspiration mitgenommen. Jutta und Maike von Kreativfieber haben am Sonntag einen Vortrag gehalten, den wir ganz gespannt verfolgt haben. Danach haben wir sogar noch kurz gequatscht. Immer toll, andere BlogerInnen mal im echten Leben kennenzulernen.
Bevor wir wieder zurück nach Berlin gefahren sind, haben wir noch eine kurze Pause bei Bitter & Zart eingelegt. Ein Traum sag ich euch! Richtig, richtig cool! Schaut doch mal hier oder hier.
Am Ende unserer Frankfurttrips war sogar noch ein bisschen Zeit durch die City zu huschen und vor allem über die hübsche Brücke zu schlendern und die Skyline zu bewundern.
Es war ein volles, abenteuerliches Wochenende in Frankfurt. Und jetzt erst mal ein bisschen Ruhe und Pause in Berlin. Natürlich mit frischen Blumen, hach.

Blumenliebe Hyazinthe und Tuberose
Ich hab von Elena den Auftrag bekommen, schöne Blumen mit nach Hause zu bringen.
Oh. Das ist nicht unbedingt mein Spezialgebiet...Blumen sind schon immer Elena's Bereich, weil sie das einfach hunderttausendmal schöner/besser macht. Tja, dafür hab ich Blumen mitgebracht, die sie noch nicht kannte. Ha! Die langen Teile in der Vase nämlich sind auch Hyazinthen. Hab ich vorher auch noch nie gesehen. Ihr?
Ich find sie sehr, sehr schön. Passen auch perfekt zum Blumentöpfchen oder auch Teelichtglas, hehe.
Gerade via Instagram gelernt: das sind doch keine Hyazinthen, sondern Tuberosen! Da hat mir die Blumenfrau wohl ne Hyazinthe aufgebunden. ;)

Ich mach mir jetzt erstmal 'nen Kaffee und schnapp mir mein neues Buch. Genießt euren Tag.



#teamdetaillovin'




Kommentare

  1. Lovely pictures! I really like your blog! Do you want to take a look at my blog? Also a lot of flowers :) juditihslagter.nl Thanks and a big kiss from Holland

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Judith, thanks a lot! Your blog is really beautiful. We like all these flower photos. Lovely.
      Have a great day.
      xo Jennie and Elena

      Löschen